Postkarten-Edition mit Werken von Künstlern aus Dresden und Umgebung

Torsten Leupold, Matthias Schroller und Peter Stephan (v.l.n.r.) begutachten einen der ersten Abzüge der Postkarten-Edition, die in der Grafikwerkstatt Dresden entstanden ist

 

Diese Postkarten von 24 Künstlerinnen und Künstlern aus Dresden und der Region sind ab 13. Oktober an ausgewählten Ausgabestellen in Dresden verfügbar

(Foto: Grafikwerkstatt Dresden)

Bis zum 26. Oktober sind 24 verschiedene Postkarten mit Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus Dresden und Sachsen, die im Rahmen einer Edition zum 40. Dresdner Graphikmarkt entstanden, für zwei Wochen in ausgewählten Flyer-Ständern in Theatern, Museen, Bibliotheken und Bildungseinrichtungen Dresdens kostenlos erhältlich. Weitere Exemplare wird es auf dem Dresdner Graphikmarkt am 13. und 14. November im Konferenzzentrum des Deutschen Hygiene-Museums Dresden geben.

 

Mit dieser Aktion wollen wir die Arbeit regionaler Künstlerinnen und Künstler nach pandemiebedingten Einschränkungen einer breiteren Öffentlichkeit ins Bewusstsein zurückrufen.

 

Die Karten wurden in der Grafikwerkstatt Dresden in einer limitierten Auflage im Algrafie-Verfahren produziert. Dadurch erfüllen sie nahezu den Status von Original-Druckgraphiken, die sowohl versendet als auch gesammelt werden können.

 

Die Postkarten-Edition wird


 

Vor 45 Jahren, am 29. und 30. Mai 1976, fand der Dresdner Graphikmarkt zum ersten Mal statt. Er entstand aus dem Bemühen heraus, zeitgenössische Kunst für jeden Interessenten zugänglich zu machen und diese aufgrund des Marktcharakters preiswert anzubieten. Mehr zur Geschichte der Dresdner Graphikmärkte finden Sie hier.

 

Wir sind optimistisch, dass der Dresdner Graphikmarkt in diesem Jahr unter den gewohnten Bedingungen stattfinden kann und freuen uns, Sie dann wieder im Konferenzzentrum des Deutschen Hygiene-Museums Dresden begrüßen zu dürfen.

 

Das Wochenende 13./14. November 2021 ist für den 

40. Dresdner Graphikmarkt

schon fest vorgesehen.